Stories that matter.
For people who care.

Kein Thema polarisiert mehr als Migration und Integration. The Journey bringt Gelassenheit in die überhitzte Debatte. Mit Geschichten über Geflüchtete und Einheimische, die ein respektvolles Zusammenleben anstreben.

Neu

Episode 7   Apr 07, 2019

Omar Khir Alaman – „Die Jugendlichen sind die große Hoffnung“

Omar, 28, ist Dichter, Schriftsteller und Poetry-Slammer. Er kam nach Österreich ohne ein Wort Deutsch zu sprechen. Nach drei Jahren schrieb er ein Buch über seine neue Heimat. Und spricht vor allem mit jungen Leuten darüber was es heißt, noch mal ganz von vorne anzufangen: ein leidenschaftlicher Brückenbauer zwischen den Kulturen.

Neu

Episode 6   Mar 24, 2019

Refugee Radio – „Wir kümmern uns um die Vergessenen“

Einmal im Monat geht das Refugee Radio in Potsdam On Air. Obiri Mokini’s Sendung ist Anlaufstelle für alle, die sich vor Ort um Geflüchtete und ihre zahlreichen Probleme kümmern. Und im Live Stream eine Warnung an Jugendliche in Afrika, die nach Europa fliehen wollen und sich dafür in die Hände krimineller Schlepper begeben. „Don’t do it“

Neu

Episode 5   Mar 11, 2019

Fakt oder Mythos – „Die Asylanten sind doch alle kriminell“

Siebzehn Schlagwörter rund um die Themen „Migration und Integration“ auf dem Prüfstand. Was ist Fakt und was Mythos? Wissenschaftler überprüfen die gängigsten Vorurteile gegenüber Migranten und Migrantinnen auf Stichhaltigkeit. Mit überraschend eindeutigen Ergebnissen.

Was ist The Journey?

Hier kommen Geflüchtete zu Wort, die eine gefahrvolle Reise hinter sich haben. Weil sie vor Krieg und Verfolgung geflohen sind. Weil die Klimakrise ihre Lebensgrundlage zerstört hat. Weil sie nach einer besseren Zukunft streben. Sie treffen auf Einheimische, die ihre Ankunft und ihr Hierbleiben unterstützen und fördern. Ihre gemeinsamen Geschichten sind Zeugnisse überwundener Hindernisse und gelingender Integration. 

Sie zeigen auch, wie schwierig ein konfliktfreies Miteinander ist, wie lange Annäherung braucht, um zur Selbstverständlichkeit zu werden. Doch nichts wirkt (populistisch aufgeheizter) Stimmungsmache gegen Migrantinnen und Migranten besser entgegen: wenn aus Klischees individuelle Menschen werden, unverwechselbare Stimmen und persönliche Geschichten.